Ende Februar 2020 wurde die VISUALYS GmbH aus Geisenheim, einem Start-Up welches sich mit der Entwicklung von Softwarelösungen für die Industrie beschäftigt, Mitglied im Netzwerk „Automatisierungsregion Rhein Main Neckar“.

„Wir freuen uns sehr über den Beitritt der VISUALYS in unser Netzwerk. Automatisierung und Digitalisierung kann man heute nicht mehr getrennt denken. Wir brauchen deshalb noch mehr Mitglieder, die die Brücke zwischen IT und klassischer Automation schlagen. Mit der VISUALYS bekommen wir genau die Kompetenzen in unser Netzwerk, die IT und Automatisierung zusammenwachsen lassen.“ erklärt Richard Jordan der bei der Automatisierungsregion Rhein Main Neckar u.a. für die Koordination zwischen Hochschulen und regionalen Unternehmen sowie den „Technologietransfer“ zuständig ist.

Das Netzwerk „Automatisierungsregion Rhein Main Neckar“ sieht sich als die Schnittstelle zwischen IT und Produktion und fördert die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch mit Partnern aus Automation und Produktion. Die Region Rhein Main Neckar weist durch die hohe Anzahl an Unternehmen und Forschungseinrichtungen ein außergewöhnlich großes Produktionsspektrum und hohe Kompetenzen im Bereich der Automation und Digitalisierung auf. Diese Kompetenz wird im Netzwerk der Automatisierungsregion gebündelt und macht es zum idealen Partner, um neue Kontakte zu knüpfen und den Erfahrungsaustausch zu erweitern.

Sascha Isinger, Manager Business Development, bei der VISUALYS GmbH führt mit einen der Hauptgründe für den Beitritt an „Produktion und IT in Einklang zu bringen ist heutzutage immer noch eine kleine Herausforderung. Viele Unternehmen wissen gar nicht, dass vielleicht sogar in Ihrer direkten Nachbarschaft potenzielle Partner sitzen, die bei der Integration oder Umsetzung von Projekten behilflich sein können. Wir freuen uns darauf, unser Netzwerk aktiv zu erweitern.“


Was genau ist das Netzwerk Automatisierungsregion Rhein Main Neckar genau? Ein kurzer Blick in das Video gibt etwas mehr Aufschluss.